Doldenhorn 3 – 4 August

Tourenbericht zur Tour Doldenhorn 3643 m

Der Tourenbericht ist noch nicht veröffentlicht (Preview).

Eingefügt durch: Fabian Wyssen am 28.8.2019 21:50:00, letzte Änderung 28.8.2019 21:50:00

Doldenhorn 3 – 4 August

Das Ziel unseres Wochenendes war das Doldenhorn. Es ist einer dieser Gipfel, die durch Ihre stattliche Erscheinung besonders eindrücklich zu begehen sind. Von Thun her besticht das Doldenhorn durch seine vergletscherten Flanken. So machten wir uns voller Tatendrang auf zur Doldenhornhütte. Trotz wolkenverhangenen Bergen am Samstag waren wir überzeugt, dass der Wetterbericht uns nicht im Stich lässt und wir am nächsten Tag wolkenloses Wetter haben werden. Nicht ganz alltäglich für eine SAC-Hütte war das Abendessen. Es wurde dank der angenehmen Temperaturen auf (nur) 1‘900 m ü. M. draussen auf der Terrasse serviert!!
Noch bei stockfinsterer Nacht machten wir uns auf in Richtung Spitze Stei. Diese Gegend hat in jüngster Zeit unfreiwillig hohe mediale Präsenz. Der ganze Hang ist in Bewegung und wird aktiv überwacht. Ob das nun „schon immer eine steinschlägige Gegend“ war oder durch den schwindenden Permafrost tatsächlich schlimmer wird sei dahingestellt. Fakt ist, dass sich auch der Doldenhorngletscher nicht gegen den allgegenwärtigen Gletscherschwund wehren kann. Dies hat uns Tourenleiter Andreas aus seinen Besteigungen der vergangenen Jahrzehnte berichtet. Zurück zur Tour. Tatsächlich ist die Gegend um den Spitzen Stei herum eine ewige Geröllhalde, wie ich Sie noch selten gesehen habe. Wir waren froh, als wir endlich den Gletscher betreten konnten. Dieser war noch in weiten Teilen schneebedeckt. So konnten wir sämtliche apere Stellen einfach umgehen. Die Morgenstimmung war einmal mehr grandios in den Bergen. Stetig ging es weiter auf dem Gletscher in Richtung der grossen Spaltenzone unterhalb 3‘400 m ü. M. Im kurzen Steilstück nach der Spaltenzone fiel dann die Entscheidung, dass es besser ist, wenn wir umkehren. So machten wir uns auf den Rückweg und machten unsere grosse Pause mit Speis und Trank kurz unterhalb des Gletschers. Der Abstieg nach Kandersteg zog sich etwas in die Länge, da es doch einige Höhenmeter zu vernichten gab. Aber bei dem Traumwetter das wir an diesem Wochenende hatten, war das nicht weiter tragisch.
Danke den Teilnehmenden Maja, Barbara, Thomas und Adrian für die angenehme Atmosphäre an diesem Wochenende. Und Danke Andreas für die Tourenleitung und die Anekdoten aus vielen Jahren Bergerfahrung. Beim nächsten Besuch am Doldenhorn schaffen wir es vielleicht ganz rauf :).

Tour Doldenhorn 3643 m

TourenleiterIn
Andreas Wenger
Datum
3.8.2019-4.8.2019 [Sa-So]
Anmeldeschluss
2.8.2019
Tourencode
H/B/WS+
Tourengruppe
Aktive
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Weitere Details zu der Tour Doldenhorn 3643 m findest du hier.