Tourengruppe
Aktive
Tourenstatus
Durchgeführt
Datum
8.7.2018 - 9.7.2018 [So.-Mo.]
Anmeldung ab
09.06.2018
Anmeldeschluss
24.06.2018
TourenleiterIn
Raoul Baumann
Tourencode
H/A/WS+, II+
Beschreibung

Über den N-Grat aufs Strahlegghorn und runter über die S-Seite.

Zusatztext

am Sonntag von Grindelwald via Marmorbruch und Bäregg ca. 1600 Hm Aufstieg in die Schreckhornhütte (5-6 h). Am Montag über den Nordgrat auf das Strahlegghorn ca. 1000 Hm. Anschliessend über die Südseite Abstieg direkt zurück nach Grindelwald ca. 10-12 h).

Treffpunkt
Thun Bhf
Zeitpunkt
09:23
Verkehrsmittel
ÖV
Ausrüstung
für Hochtouren mit Helm
Unterkunft
Schreckhornhütte
Unterk.Kosten
Fr. 66.-
Sonstige Kosten
Teilnehmerbeitrag, HP & ÖV

Strahlegghorn - kurz & bündig

Autor
Raoul Baumann
Erstellt am
02.09.2018 13:31
Letzte Änderung
02.09.2018 13:31
Tourenbericht
Elf kleine Blümlisälper machten sich in Grindelwald auf in Richtung Schreckhornhütte. Beim Marmorbruch kamen sie in den Genuss einer Zeitreise ins 18. Jahrhundert. Der Weg bis zur Hütte ist abwechslungsreich und zieht sich bis am Schluss noch in die Länge. Am nächsten Morgen starteten sie nicht allzu früh mit einem kurzen Abstieg aufs "Obers Ischmeer". Nach dessen Querung ging es weiter über Wegspuren via "Gaag" zum Strahleggpass. Dank der Morgenkälte gab es beim Anseilen kalte Finger und so wurde der Nordgrat zum Strahlegghorn baldmöglichst in Angriff genommen. Dafür bot sich auf dem Gipfel die Sonne für eine gemütliche Pause an. Der Abstieg führte durch die Südseite über Schnee, Fels und Schutt an der ehemaligen Strahlegghütte vorbei wieder aufs "Obers Ischmeer". Den Rest der Tour war vom Vortag bestens bekannt und konnte als Fleissarbeit abgebucht werden. Und wenn sie nicht gestorben sind so steigen die elf kleinen Blümlisälpler heute noch weiter. Fortsetzung folgt am Wilerhorn...

Um einen Bericht zu dieser Tour verfassen zu können musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.