Hofathorn 2845m / Foggenhorn 2569m

TourenleiterIn
Markus Kaenel
Datum
9.8.2019 [Fr]
Anmeldung ab
5.8.2019
Anmeldeschluss
7.8.2019
Tourencode
W/B/T3
Tourengruppe
Senioren, Aktive
Tourenstatus
Durchgeführt
Tourenwoche
BergführerIn

Tourendetails

Ab Belalp auf Bälgrat, Aufstieg Hofathorn (nur bei guten Verhältnissen), weiter über Foggenhorn und Alp Nessel nach Belalp zurück. Höhendifferenz 1100 Meter, ohne Hofathorn 800 Meter.

Ab Thun mit Zug, Postauto und Seilbahn auf Belalp. Von Belalp auf gutem Wanderweg auf Bälgrat. Auf Wegspuren auf steilem Grashang übers Bälerchritzji auf Hofathorn. Eindrückliche Tiefblicke ins Gredetschtal. Hofathorn bei Nässe heikel, demnach nur bei trockenen Verhältnissen machbar. Zurück auf Bälgrat, auf wiederum gutem Wanderweg aussichtsreiche Gratwanderung auf Foggenhorn. Abstieg nach Alp Nessel und Rückweg nach Belalp auf abwechslungsreichem, von vielfältiger Flora umgebenem Wanderweg. Ab Belalp mit gleichen Verkehrsmitteln in umgekehrter Reihenfolge nach Thun zurück.

Auskunft
Zwei bis drei Tage vor Tour Detailinfos / Planänderungen / Ergänzungen
Fahrplan
Thun ab 07:25 (Vorbehalt Fahrplanänderung 2019)
Treffpunkt
10 Minuten vor Zugabfahrt Bahnhof, Platz vor „Take away“
Zeit
07:15 Uhr
Transportmittel
ÖV
Reisekosten
Thun - Blatten b. Naters retour (48 Fr. halbtax) , Luftseilbahn Blatten - Belalp retour (10 Fr. halbtax)
Rückreise (geplant)
Ca. 19:00
Ausrüstung

Ausrüstung für Bergwanderung

Karten
1269 Aletschgletscher, 1289 Brig
Zeitrahmen
Reine Gehzeit 6 h, ohne Hofathorn 4,5 h.
Höhendifferenz
1100m auf und ab, ohne Hofathorn 800m auf und ab
Verpflegung
Aus Rucksack, Einkehrmöglichkeit Belalp und Blatten.
Sonstige Kosten
Teilnehmerbeitrag

Tourenbericht Hofathorn/Foggenhorn 9.8.2019

Eingefügt durch: Markus Kaenel am 10.8.2019 12:09:10, letzte Änderung 10.8.2019 12:13:57

Hofathorn/Foggenhorn 9.8.2019

Es ist immer interessant, auch etwas unbekanntere und weniger begangene Routen kennen zu lernen. So machten sich am 9.8.2019 die vier Blümlisälpler Senioren/-innen Erika, Hannes und zweimal Markus auf den Weg, das oberhalb Belalp in der nördlichen Fortsetzung des Bälgrats liegende Hofathorn zu besuchen. Die wetterbedingte Verschiebung der Tour um zwei Tage bescherte uns den wie erhofft wunderschönen Sommertag, leider konnten wegen der kurzfristigen Datumänderung einige Interessierte nicht teilnehmen. Der Weg verlief zuerst auf der beliebten Foggenhornwanderrunde von Belalp auf den Bälgrad. Dort verliessen wir den markierten Wanderweg und stiegen über einen Grasrücken mit Wegspuren Richtung Hofathorn mit jeweils eindrücklichen Tiefblicken über die auf der Westseite jäh abfallende Steilwände ins Gredetschtal. Am Fuss des Hofathornes entschieden wir uns angesichts der trockenen Verhältnisse zum Weitergehen. Den Aufstieg über den steilen, grasigen, von eher lockeren Steinen durchsetzten Grashang sowie die kurze Querung über einem steil abfallenden Grashang am Gipfelgrat gingen wir mit der notwendigen Vorsicht an, so dass wir den Gipfel zeitgerecht erreichten. Wir genossen die uneingeschränkte Weitsicht über den Alpenhauptkamm von der Gotthardregion bis ins Mittelwallis, hinter uns ragten Bietschorn und Nesthorn auf. Den Abstieg über die gleiche Route gingen wir ebenso konzentriert an, so erreichten wir ohne Probleme wieder den Wanderweg. Auf diesem wanderten wir über den Bälgrat aufs Foggenhorn, wo wir, wie vorgesehen, eine längere Mittagspause einlegten. Die Aussicht war nicht minder schön, einfach etwa von 300m tiefer als vom ersten Gipfel. Der weitere Weg führte uns über die Alp Nessel und teilweise der Nessjerisuone entlang auf abwechslungsreichem Wanderweg zurück auf Belalp. In Brig, bei wieder hochsommerlicher Hitze, erholten wir uns mit diversen Getränken von dieser, wie wir jetzt bemerkten, doch etwas fordernden Tour.
Markus Känel

Um einen Tourenbericht zu erstellen, musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.